wortkombinat - Text, Lektorat, Korrektorat, Redaktion, Korrektorat

Home
Aktuelles
Leistungen
Preise
Referenzen
Über uns
Kontakt

Für Schüler & Studenten
Deutsche Schreibschrift, Sütterlin,
Kurrent und Co.


FAQ
Web-Tipps
Begriffsindex
Impressum
 

Fragen
und Antworten

Was kostet das Lektorat meiner Doktorarbeit?

Machen Sie die Korrekturen auch auf Papier?

Ich will selbst entscheiden, welche Korrekturen ich übernehmen will. Geht das?

Ich brauche nur die Korrektur der Grammatikfehler. Machen Sie das auch?

Brauche ich ein Lektorat?

Wozu überhaupt ein Korrektorat? Was bringt mir ein Lektorat?

Wie erhalte ich die Korrekturen?

Wie lange brauchen Sie für meine Arbeit?

Wie und wann bekomme ich ein Angebot von Ihnen?

Was sind „repräsentative Probeseiten“?

Was kostet das Lektorat?

Was passiert mit meinen Daten, die ich zu Ihnen geschickt habe?

Was sind Normseiten?

Beurteilen Sie auch meine Texte?

Ich habe kein Word, was kann ich da tun?

Bieten Sie eine kostenlose Probekorrektur an?

Wie und wann soll ich bezahlen?

Korrigieren bzw. lektorieren Sie auch fremdsprachige Texte?

Korrigieren Sie auch meine Bewerbungsunterlagen?

Was ist der Unterschied zwischen Korrekturlesen und Lektorieren?

Korrekturlesen – wie funktioniert das?

Meine Arbeit enthält sehr viele Grafiken. Wirkt sich das auf die Gesamtkosten aus?

Der Lektor überprüft Ihre Texte.

Was kostet das Lektorat meiner Doktorarbeit?
Die Angebotskalkulation richtet sich nach Umfang (Anzahl der zu lektorierenden Seiten, Anzahl der Grafiken und Fußnoten) sowie nach der sprachlichen Qualität der Arbeit. Das Honorar wird nach geschätztem Arbeitsaufwand berechnet. Beispielsweise werden für Arbeiten zwischen 250 und 300 Arbeitsseiten mit überwiegend Text und ohne Fußnoten zwischen 1.500 und 2.900 € berechnet. Tipp: Bitte planen Sie Lektoratsleistungen rechtzeitig mit ein! Fordern Sie mindestens 2 bis 3 Monate vor Abgabetermin unser Angebot an, sodass wir die Kapazitäten gut planen können. Bitte planen Sie auch genügend Zeit ein, um unsere Vorschläge bearbeiten zu können. Allen eingeschriebenen Doktoranden gewähren wir den regulären Studentenrabatt.

 

Machen Sie die Korrekturen auch auf Papier?
Auf Wunsch können wir die Korrekturen auch handschriftlich auf dem ausgedruckten Dokument markieren, weisen aber darauf hin, dass diese Form für beide Seiten mit erheblichem Mehraufwand verbunden ist. Denn die schriftlichen Markierungen müssen Sie nach Erhalt zusätzlich bearbeiten und in Ihr Textdokument einpflegen, sodass für die Korrekturphase mehr Arbeit anfällt. In der Regel pflegen wir die Korrekturen in das Textdokument direkt ein. Mithilfe der Word-eigenen Makros können Sie mit einem einfachen Mausklick selbst entscheiden, welche unserer Vorschläge Sie übernehmen möchten oder nicht.

zum Seitenanfang


Ich will selbst entscheiden, welche Korrekturen ich übernehmen will. Geht das?
Mithilfe der Word-eigenen Makros können Sie selbst entscheiden, welche Vorschläge Sie von uns übernehmen möchten oder nicht.

zum Seitenanfang

Ich brauche nur die Korrektur der Grammatikfehler. Machen Sie das auch?
Anhand der Probeseiten oder -texte können wir einen Einblick in die Schreibweise des Autors bzw. der Autorin gewinnen. Dieser Einblick ist Grundlage des Angebots für das Korrektorat bzw. Lektorat. Wenn Sie ausschließlich ein Korrektorat wünschen, werden wir das natürlich bei der Angebotserstellung berücksichtigen.

zum Seitenanfang

Brauche ich ein Lektorat?
Wir beurteilen die Qualität des Inhalts mittels der Probeseiten oder -texte, die Sie uns für die Kalkulation zur Verfügung stellen. In der Regel benötigen Vielleser und Vielschreiber, denen Lesen und Schreiben seit Jahren tägliches Handwerk sind, weniger Lektoratsarbeit als Autoren und Autorinnen, die nur ein- oder zweimal im Jahr eine übersichtliche Arbeit verfassen.

Für alle Werke, die einer größeren Anzahl von Menschen zugänglich gemacht werden sollen, ist ein Lektorat unabdingbar. Hier geht es nicht nur um die „Bereinigung“ einzelner Fehler, sondern auch um die Optimierung der Lesbarkeit, Verständlichkeit und Klarheit. Ein „fremder“ Kopf kann Unklarheiten, Redundanzen und Missverständlichkeiten viel leichter aufdecken, als der Kopf des Autors, der in der Regel zu tief und zu lange „in der Materie steckt“. Das Lektorat schafft Abstand zum eigenen Text, und macht auf unterschiedliche Sichtweisen aufmerksam; es ergänzt den Text und macht Vorschläge, sodass die Aussagen des Autors oder der Autorin für eine Vielzahl von Menschen zugänglich und verständlich werden.

zum Seitenanfang


Wozu überhaupt ein Korrektorat? Was bringt mir ein Lektorat?
Durch die Fehlerbereinigung und Optimierung von Sprache und Ausdruck wird der Text bzw. die Aussage des Autors oder Autorin nicht nur besser lesbar, sondern auch verständlicher. Fehler bringen beim Rezipienten den Fluss des Lesens und Denkens ins Stottern; man bleibt hängen, die Aufnahme der Information dauert länger; logische Ungereimtheiten können verwirren. Unklarheiten und eine Vielzahl an Fehlern fallen auf den Verfasser bzw. auf die Beurteilung des Inhalts zurück. Ein klar durchdachter, fehler- und störungsfreier und gut strukturierter Text wird von den Lesern als angenehm empfunden.

Wer seinen Text auf Fehler und Verständlichkeit überprüft oder überprüfen lässt, drückt aus, dass er sich seiner individuellen Perspektive bewusst ist, und die Perspektiven und unterschiedlichen Wahrnehmungsprozesse seiner Leser achtet. Wer die Gesetzmäßigkeiten innerhalb der Sprache und des Ausdrucks berücksichtigt, kann viel deutlicher und klarer kommunizieren. Kurz: Ein „guter“ Text bringt nicht nur eine bessere Beurteilung und Akzeptanz, sondern er ist auch Grundlage für eine qualitative und wertvolle Kommunikation.

zum Seitenanfang

Wie erhalte ich die Korrekturen?
Die Korrekturen und Textvorschläge werden in der Regel direkt in die Textdokumente (z. B. Word- oder PDF-Dokumente) eingearbeitet, um eine effiziente und einfache Handhabung des Korrekturprozesses zu ermöglichen. Natürlich berücksichtigen wir Ihre individuelle Vorgehensweise und Ihre persönlichen Wünsche.

zum Seitenanfang

Wie lange brauchen Sie für meine Arbeit?
Die Bearbeitung Ihrer Texte und Arbeiten ist abhängig von unseren Kapazitäten. Erfahrungsgemäß sind die Anfragen für bestimmte Stichtage und Fristen höher. Auch alle größeren Werke, die mehr als 100 Seiten (beispielsweise in Times New Roman, 12 pt) fassen, sollten rechtzeitig geplant werden. Bitte planen Sie auch die Zeit für die Bearbeitung unserer Korrekturvorschläge und etwaige Besprechungen ein. Unser verbindliches Angebot für Ihr Projekt hält natürlich genau fest, wann Sie die korrigierte Fassung Ihrer Arbeit erhalten. Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte einfach telefonisch oder per E-Mail bei uns!

zum Seitenanfang

Wie und wann bekomme ich ein Angebot von Ihnen?
Für die Kalkulation senden Sie uns bitte repräsentative Probeseiten oder -texte Ihres Werkes (zum Beispiel mindestens fünf bis sieben Seiten). Bei kleineren Werken wie z. B. Flyer, Briefe und Handouts senden Sie uns bitte das gesamte Dokument. Pauschale Angaben wie „30 Seiten“ helfen uns nicht. Bitte geben Sie unbedingt an, für wann Sie die Korrekturen benötigen und wann Sie den kompletten Text an uns liefern können. Geben Sie auch gegebenenfalls den Drucktermin an. Wir erstellen Ihnen innerhalb eines Werktages ein Angebot, das Ihnen als Grundlage Ihrer Kostenkalkulation und zum Vergleich dient. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen auch gern ein Festpreisangebot. Bei Interesse an einer Zusammenarbeit empfehlen wir Ihnen, so früh wie möglich ein verbindliches Angebot zu erbitten: So können wir die Kapazitäten gut planen und Sie sparen Kosten für etwaige Express- und Nachtzuschläge, die durch Zeitdruck entstehen.

zum Seitenanfang

Was sind „repräsentative Probeseiten“?
Die repräsentativen Probeseiten sollen uns einen Eindruck Ihres Werkes vermitteln. So können wir uns zum Beispiel von der Schreibweise und dem Inhalt (Text, Tabellen, Statistiken, Grafiken oder Fotos) näherungsweise ein Bild machen, das der Kalkulation des Arbeitsaufwands dient.

zum Seitenanfang

Was kostet das Lektorat?
Unter „Preise“ finden Sie die Kosten für Korrektorat und Lektorat zuzüglich etwaiger Sonderkonditionen aufgeführt. Bei allen weiteren Fragen helfen wir gern!

zum Seitenanfang

Was passiert mit meinen Daten, die ich zu Ihnen geschickt habe?
Selbstverständlich werden alle Daten, die Sie uns schicken, vertraulich behandelt. Insofern es nicht zu einer Zusammenarbeit kommen sollte, werden Ihre Daten nach Ablauf von zwei Wochen komplett gelöscht: Sie erhalten von uns weder Nachfassbriefe noch sonstige unerwünschte Werbung.

zum Seitenanfang

Was sind Normseiten?
Die sogenannten Arbeitsseiten Ihres Manuskripts, die Sie uns liefern, rechnen wir anhand eines Schlüssels in Normseiten um. Die Normseiten, die von Schriftart, -größe und der Art des Inhalts abstrahieren, dienen uns als Berechnungsgrundlage für den Arbeitsaufwand. Im Gegensatz zur vereinfachten mechanistischen Berechnung der „Zeichen“ eines Textes, berücksichtigt die Normseite die Tatsache, dass der gesamte Text „mehr“ ist als seine Zeichen. Die Qualität eines Textes lässt sich nicht anhand der Anzahl der Zeichen, der Wörter und Sätze ermitteln, sondern wird durch die flüssige Komposition der einzelnen Bestandteile erfasst, die auf bestimmten Gesetzmäßigkeiten beruht. Und gleich der Pause in der Musik, so verleihen auch Absätze und Leerzeilen dem Text geistige Struktur, Klarheit und lebendigen Rhythmus. Weitere Informationen finden Sie unter https://de.wikipedia.org/wiki/Normseite.

zum Seitenanfang

Beurteilen Sie auch meine Texte?
Korrektorat und Lektorat sind keine Prüfungsinstanzen: Wir beurteilen Ihre Arbeiten nicht. Auch können und wollen wir Ihnen nicht voraussagen, ob sich Ihr Buch gewinnbringend verkaufen lässt oder welche Note Sie für Ihre Arbeiten erhalten. Wir bieten Ihnen lediglich unsere Dienstleistung an, Texte „rund, angenehm und schön“ zu gestalten.

zum Seitenanfang

Ich habe kein Word, was kann ich da tun?
Für die einfache und einheitliche Handhabung hat sich die Arbeit mit Word bewährt. Eine kostenlose Testversion für drei Wochen finden Sie unter: http://www.chip.de/downloads/Word-2013_44807647.html

zum Seitenanfang

Bieten Sie eine kostenlose Probekorrektur an?
Wir bieten unsere Arbeit ausschließlich gegen ein angemessenes Honorar an. Für größere Werke ab 50 Arbeitsseiten bieten wir Ihnen ein kostengünstigeres Probelektorat an. Dieses Probelektorat hilft Ihnen und uns, die gemeinsame Zusammenarbeit richtig einzuschätzen. Mit dem Probelektorat können Sie einschätzen, wie wir arbeiten und ob unsere Vorschläge und Verbesserungen Ihren Vorstellungen entsprechen. Für Schüler und Studenten bieten wir kostengünstigere Konditionen an. Ebenso bieten wir nicht gewinnorientierten Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen aus kulturellen Bereichen entsprechende günstigere Konditionen an.

zum Seitenanfang

Wie und wann soll ich bezahlen?
Für Auftragswerte bis 150,- € bitten wir um Zahlung per Überweisung innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt. Für darüber hinaus gehende Auftragwerte bitten wir um Vorauszahlung (50 % des Auftragswertes).

zum Seitenanfang

Korrigieren bzw. lektorieren Sie auch fremdsprachige Texte?
Nein, alle Leistungen beziehen sich auf deutschsprachige Texte (Deutsch und Schweizerdeutsch).

zum Seitenanfang

Korrigieren Sie auch meine Bewerbungsunterlagen?
Ja, wir übernehmen auch die Korrektur Ihrer Bewerbungsunterlagen.

zum Seitenanfang

Was ist der Unterschied zwischen Korrekturlesen und Lektorieren?
Das Korrekturlesen konzentriert sich auf die Fehlerbeseitigung, hauptsächlich in Rechtschreibung, Grammatik und Satz. Das Lektorieren schließt diese Korrektur ein und verbessert den Text zusätzlich auch auf inhaltlicher Ebene. Je nach Wunsch und Auftrag kann das die Logik des Aufbaus, der Thesen und Argumente sowie die Abstimmung des Stils auf Thema und Zielgruppe beinhalten. Das ist zwar nicht alles, doch zusammengefasst heißt das: Das Korrekturlesen macht aus falsch richtig, das Lektorieren aus schön schöner.

zum Seitenanfang

Korrekturlesen – wie funktioniert das?
Senden Sie uns Ihren Text einfach per E-Mail als Word- oder PDF-Dokument zu. Wir berechnen die Kosten auf Grundlage der Normseite und senden Ihnen anschließend innerhalb eines Werktages ein Angebot zu. Dieses Angebot dient Ihnen als Grundlage zur Kalkulation und zum Vergleich. Sollte das Angebot Ihren Vorstellungen entsprechen, benötigen wir von Ihnen den Liefertermin und eine Rechnungsadresse, damit wir Ihnen ein verbindliches Angebot zusenden können. Wenn Sie uns das verbindliche Angebot bestätigen, können wir mit unserer Arbeit loslegen.

zum Seitenanfang

Meine Arbeit enthält sehr viele Grafiken. Wirkt sich das auf die Gesamtkosten aus?
Ja, da Ihre Arbeit weniger Text enthält, fällt die Korrektur deutlich günstiger aus. Bitte geben Sie an, ob Ihre Grafiken ebenfalls überprüft werden sollen.

zum Seitenanfang